Home » Motivation: 5 Tipps gegen Durchhänger

Motivation: 5 Tipps gegen Durchhänger

Kennst Du das? Du hast oder musstest eine Trainingspause einlegen, vielleicht wegen Krankheit oder weil Du einfach eine stressige Zeit hattest und nicht dazu gekommen bist, zu trainieren? Und nun kommst Du einfach nicht mehr rein ins Training und alles ist nur noch frustrierend und sauanstrengend? Wenn Du jetzt mit dem Gedanken spielst, gefrustet alles hinzuwerfen, dann habe ich dieses Video mit fünf rettenden Tipps für Dich!Mir ging es auch schon so, dass ich nicht mehr ins Training gekommen bin und schlichtweg meinen Sport und die gesunde Ernährung an den Nagel gehangen habe. Das war vor genau 5 Jahren. Damals bin ich regelmässig ins Fitness-Studio gegangen, habe mich vernünftig ernährt und war alles in allem halbwegs fit und zufrieden.

Urlaub, Fast-Food und ein königlicher Jetlag

Dann kam der Urlaub. 3 1/2 Wochen Amerika, kein Sport, viel Fast-Food. Einfach mal das Leben geniessen und sich für einige Wochen gehen lassen. Zurück in Deutschland hatte ich dann erst mal mit dem Jetlag zu kämpfen. So gerädert habe ich mich noch nie gefühlt. Nach einigen Tagen dann, insgesamt verging also über einen Monat Trainingspause, habe ich mich mal wieder ins Studio geschleppt.

Das erste Training nach der Pause

Gott, wie furchtbar sich das angefühlt hat! Ich war schlapp, hatte keine Energie und meine Kraft und Ausdauer waren weg. Einfach nicht mehr vorhanden. Futschikato! Ich fühlte mich, als würde ich das allererste Mal Brustdrücken machen oder Kurzhanteln stemmen.

Das hat mich so dermassen frustriert, dass ich kurzerhand das Training abgebrochen habe und nach hause gegangen bin.

Kampf dem Jetlag

Also legte ich noch ein paar Tage Pause ein, in der festen Überzeugung, dass nur dieser verdammte Jetlag verschwinden müsse und dann alles so sei wie vor der Pause. Aber Pustekuchen! Auch das zweite und dritte Training fühlte sich genau so mies an.

Das Ende der Geschichte

Damals bin ich nie wieder ins Training gekommen und auch meine Ernährung habe ich die Jahre drauf nicht mehr in den Griff bekommen. Ich hab mich gehen lassen und legte Jahr für Jahr einige Kilo Körperfett zu, bis ich dann 2014 satte 91 Kilo auf die Waage brachte. Die Story kennst Du ja bereits…

5 Tipps, damit Dir genau das erspart bleibt

Jeder hat mal solch einen Durchhänger. Damit Du aber nicht dieselbe Talfahrt antrittst wie ich damals, habe ich folgende 5 Tipps für Dich:

Tipp 1: Lass es langsam angehen!

Eine Trainingspause geht nicht spurlos an Dir vorbei. Mach Dich frei von dem Gedanken, dass Du genau dort wieder einsteigen kannst, wo Du aufgehört hast. Das funktioniert nicht.

Mach die Sache aber auch nicht schlimmer, als sie ist. Du fängst immerhin nicht bei null an!

Dein gösster Erfolg ist es jetzt, dass Du überhaupt wieder einsteigst. Und dazu reicht schon ein Training pro Woche, Hauptsache Du findest Deinen Rhythmus wieder. Und dann steigere Dich langsam auf zwei, drei Trainings pro Woche. Und bald bist Du wieder drin!

Einen Vorteil hat solch eine Trainingspause sogar: Dein Körper konnte sich so richtig erholen und nach einigen Wochen wirst Du nicht nur dort sein, wo Du aufgehört hast sondern Du wirst Deine Leistung deutlich steigern!

Tipp 2: Kleine Veränderungen in den Alltag einbauen!

Versuche kleine Änderungen in den Alltag einzubauen, um Deinen Durchhänger zu überwinden. Lass den Wagen stehen, nimm das Fahrrad oder geh zu Fuss! Aufzug? Treppe!

Gleiches gilt für Deine Ernährung: Du musst nicht von heute auf morgen umstellen auf eine 100% saubere und perfekte Ernährung!

Ändere eine einzige Sache, zum Beispiel lass die Chips oder das Bier am Abend weg. Dann iss mittags mal einen Salat statt Pommes mit Currywurst. Der nächste Schritt könnte sein, dass Du einen (!) perfekten Ernährungstag in Deine Woche einbaust, dann zwei und drei. Und -ZACK!- bist Du bei fünf guten Ernährungstagen pro Woche und kannst am Wochenende auch mal zulangen, weil Du Deine Ernährung unter Kontrolle hast und nicht Deine Ernährung Dich!

Finde Schritt für Schritt wieder Gefallen an Aktivität, Sport und guter Ernährung!

Tipp 3: Motivation auf Knopfdurck!

Als ich mit Freeletics angefangen habe, da hab ich mir beinahe vor jedem Training die Videos von Arne und Levent angeschaut. Wahnsinn, welch Energie die haben – lass Dich anstecken davon! Da bekommt man einfach Lust, seinen Hintern von der Couch zu bewegen!

Ich hab nach meinen ersten 15 Wochen ebenfalls ein Transformationsvideo erstellt, mit dem ich schon viele Menschen inspirieren und motivieren konnte. Kennst Du das schon? Das ist echt ansteckend und ein tolles Gefühl, wenn man andere motivieren kann!

Meine Lieblingsvideos möchte ich Dir hier verlinken:

Hast Du ein weiteres Motivationsvideo, was Dich total pusht? Dann schreib’s mir bitte in die Kommentare, ich will es mir unbedingt ansehen!

Tipp 4: Such Dir einen Trainingsbuddy!

Und dann sprich ganz offen mit ihm, dass Du einen Durchhänger hast und einen kleinen Arschtritt gebrauchen könntest, um wieder reinzukommen. Mach ein gemeinsames Training aus und dann geh hin! Auch wenn Du vielleicht noch keine Lust hast: Buddies lässt man nicht hängen!

Mach im Anschluss direkt einen neuen Termin aus und nach einigen Malen bist Du auch wieder von ganz alleine motiviert – was nicht heissen soll, dass Du dann wieder zum Einzelkämpfer werden musst! ;-)

Tipp 5: Stress Dich nicht!

Hab Spass bei dem, was Du tust! Und vergiss nicht, warum Du das tust! Du bist kein Leistungssportler, das hier ist Dein Hobby und das soll Dir eine gute Zeit bringen. Du machst das, um gesund und fit zu sein.

Und noch ein Tipp: Hör‘ auf, Dich permanent mit anderen zu vergleichen! Klar, das macht jeder irgendwie, aber in Situationen wie dieser kann es ganz schnell zum Frustfaktor werden, wenn die anderen einfach an Dir vorbeiziehen – schliesslich hatten sie keine Trainingspause.

Vergleiche Dich mit Dir selbst! Du bist Deine eigene Messlatte! Sieh zu, dass Du einfach ein bisschen besser wirst, als Du es gestern noch gewesen bist! Werd zur besten Version Deiner selbst!

Teile Deine Tipps mit mir!

Was motiviert Dich, wenn Du mal einen Durchhänger hast? Hast Du noch einen ultimativen Tipp, den ich nicht genannt habe? Dann teile ihn doch mit mir und schreibe ihn unten in die Kommentare. Ich danke Dir dafür!

Food & MotivationZukünftig werde ich weitere Videos zu Ernährung und Motivation erstellen und hochladen. Wenn Dir dieses hier gefallen hat und Du keins verpassen möchtest, dann trage Dich jetzt in den kostenlosen Insider-Newsletter ein und sei mit an Bord!

lockVersprochen: Deine Daten sind sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben! Auch ich hasse Spam!

Ich habe noch einen Extratipp für Dich! Schau Dir mal die Story von Florian an, der es trotz schwierigem Start und Verletzungspause zum Traumkörper gebracht hat, indem er nie aufgegeben hat und ein Ziel vor Augen hatte!

Rock on,
Michael

4 comments

  1. Tatiana says:

    Hi Michael,

    zur Zeit komme ich nicht zum Trainieren wegen Spätdienst und Rufbereitschaft. Das kann schon sehr frustrieren. Ich merke förmlich, wie der Körper wieder abbaut. Mir hilft eine Challenge, die kurz abgehakt werden kann, um halbwegs am Ball zu bleiben. Morgens nach dem Aufstehen 50 situps. Aber viel wichtiger als Wiedereinstieg nach der „Zwangspause“ ist unser regelmäßiges Gruppentraining dienstags. Alleine das Wissen, dass sich die anderen freuen, wenn man wieder dabei ist, ist Motivation. Ausserdem sind wir per WhatsApp verbunden und fast täglich im Austausch (der harte Kern). Ich finde es enorm wichtig, dass man eine Gruppe hat, die einen auch von sich aus mal fragt, was denn los ist und warum man „Pause“ macht.
    So long
    Tatiana

    • Fettwech says:

      Hallo Tatiana,

      vielen Dank, dass Du Deine Tipps mit uns teilst!

      Kleine Challenges sind auf jeden Fall sehr hilfreich, um überhaupt dazu zu bleiben. Auch wenn es vielleicht mal nicht für grosse Workouts reicht, so eine kleine Regelmässigkeit in Form einer Challenger oder jeden Morgen einfach mal 50 Pullups und 100 Squats, das hilft schon sehr, um dabei zu bleiben.

      Und das mit der Gruppe ist auch ein toller Tipp! Gerade wenn man immer mal eine Nachricht oder Frage bekommt, ob alles okay ist und wo man denn steckt, das ist klasse!

      Ich drück Dir die Daumen, dass Du bald wieder reinkommst in Dein Training!

      Liebe Grüsse
      Michael

  2. Fabi says:

    Hallo Michael,
    mich motiviert unglaublich dieses Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=26U_seo0a1g
    Nicht nur zum Sport sondern auch zum Lernen für Prüfungen, wenn ich grad keine Lust mehr habe ;-) Ich brauch nur den Anfang zu sehen/hören und bin sofort wieder hoch motiviert. Egal wie müde oder fertig ich gerade bin.

    Mach weiter mit der Website die ist echt sehr gut!

    Viele Grüße,
    Fabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.