Home » Kalt Duschen – DER Motivationsbooster!

Kalt Duschen – DER Motivationsbooster!

Letztes Jahr war mein Jahr der Veränderungen. Und eins war mir von Beginn an klar: Wenn man etwas Grosses schaffen möchte, muss man raus aus seiner Komfortzone! Neben meiner Ernährungsumstellung und Freeletics habe ich mir kleine Challenges ausgesucht, um daran zu wachsen. Eine dieser Challenges war: Die 30-Tage-kalt-Duschen-Challenge!

Und -guess what?!- aus der 30-Tage-Challenge sind nun schon über 400 Tage geworden!

Aber wie kam es überhaupt dazu? Irgendwie bin ich beim Surfen über verschiedene Challenges gestolpert, die in der Regel mit irgendwelchen sportlichen Aktivitäten verbunden waren. 30 Tage Pushups, Situps, Squats, Burpees oder was auch immer. Doch die kalt-Duschen-Challenge war irgendwie anders und weitaus fordernder.

Mein erstes Mal unter der Dusche

Als ich das erste Mal unter die Dusche gestiegen bin, den Regler ganz nach rechts auf bergwasserkalt gestellt habe, hatte ich ein bisschen Angst, was mich gleich erwarten wird, wenn ich das Wasser aufdrehe. Ich war bis dahin ein Warmduscher. Je wärmer, desto besser. Aber was soll’s? Von nix kommt nix!

Also nahm ich allen Mut zusammen, legte die Hand an den Regler, schloss die Augen und zählte innerlich bis drei. Wassermarsch!

Die 30 Tage kalt Duschen ChallengeAAAALTER! Es war unglaublich, bitterlich kalt! Gänsehaut am ganzen Körper und ein leichtes Zittern schon in der ersten Minute. Was für eine Erfahrung! Aber ich hab es durchgezogen und so schnell habe ich noch nie zuvor geduscht.

Beim zweiten Mal war es eigentlich noch schlimmer als beim ersten Mal, denn ich wusste, was mich erwarten wird. Mir einzureden, dass es gar nicht so schlimm war, das konnte ich nicht. Im Selbstbelügen war noch nie mein Ding. Aber auch das zweite Mal habe ich überstanden.

Kalt Duschen für eine bessere Welt!

Von Mal zu Mal wurde es weniger schlimm und so zog die erste und dann auch schon die zweite Woche ins Land. Und hey, Halbzeit! Ich wollte es durchziehen, schliesslich waren es ja nur 30 Tage.

Und ehe ich mich versah, waren die 30 Tage auch schon vorbei. Ich war stolz, dass ich es durchgezogen hatte. Rückblickend war es dann auch gar nicht mehr so schlimm und ein paar Vorteile hatte es definitiv auch…

Warum Du mit kalt Duschen schlank wirst und die Welt rettest!

Klar, der Anfang ist hart aber die Vorteile liegen doch ganz klar auf der Hand:

  • Kälte bringt den Kreislauf in Schwung und regt zudem die Fettverbrennung an
  • Die Bildung von braunem Körperfett (Babies haben davon recht viel) wird angeregt
  • Perfekter Aufwachkick: Hellwach innerhalb von Sekunden!
  • Testosteronbildung wird angeregt, dadurch erhöhter Muskelaufbau
  • Dein Immunsystem wird gestärkt
  • Kälteempfindlichkeit sinkt, Du springst jetzt auch im Spätherbst in die Ostsee
  • Du sparst einen Haufen Energie und Geld und schonst damit die Umwelt
  • Man fühlt sich für einige Minuten wie der König der Welt!

Aber im Ernst, diese Challenge hat mir gezeit, dass so verdammt viel einfach nur Kopfsache ist. Raus aus der Komfortzone! Ich kann es schaffen. DU kannst es schaffen! Versuche es doch einfach mal, was hast Du schon zu verlieren? Genau: Nichts! Dafür kannst Du eine Menge gewinnen.

Raus mit Dir aus der Komfortzone

Und jetzt bist DU dran! Schreib einen Kommentar, wenn Du die 30-Tage-Kalt-Duschen-Challenge annimmst und ich werde Dich nach 30 Tagen fragen, ob Du durchgehalten hast und wieviel Du dazugewonnen hast an Motivation, Selbstbewusstsein und Körpergefühl! Gemeinsam mit den Durchhaltern werde ich im Juli einen weiteren Blogpost verfassen, in der genau DU berichten darfst, wie es war!

Gemeinsam duscht es sich schöner!

Wähle einen Freund oder eine Freundin aus, die ebenfalls an der Challenge teilnehmen sollte! Teile einfach diesen Blog-Post per eMail oder tagge einen Freund auf dem dazugehörigen Facebook-Post! Gemeinsam macht so eine Aktion doch gleich noch mehr Spass, nicht wahr?! ;-)

Wenn Dir die Challenge gefällt und Du im Juli mitbekommen willst, wer alles mitgemacht und durchgehalten hat, dann abonniere jetzt den Insider-Newsletter und sei dabei!

Jetzt kostenlos regstrieren und Insider werden!

Dir gefällt der Artikel? Wenn die Themen Ernährung, Motivation und Freeletics eine wichtige Rolle in Deinem Leben spielen, dann meld Dich jetzt kostenlos beim Newsletter an und lad‘ Dir als Bonus Dein PDF mit 14 Tipps gegen Zuckersucht runter!

Zuckersüchtig Formel 400x212

Newsletter abonnieren und kostenloses PDF abstauben!

Bleib mit dem Newsletter auf dem Laufenden und bekomme regelmässig Tipps in Sachen Ernährung, Motivation und Freeletics!

PLUS: Schnapp Dir jetzt Dein kostenloses PDF mit 14 Tipps, wie Du dem Zucker erfolgreich den Kampf ansagst!

Jetzt Name und eMail-Adresse eintragen und kostenlos registrieren!
Ich freu mich auf Dich! Dein Michael Fettwech.

privacy Versprochen: Deine Daten sind sicher, auch ich hasse Spam!

 

17 comments

    • Fettwech says:

      Klasse, Steffen! Den schwierigsten Schritt hast Du nun hinter Dir! Ich bin gespannt, was Du nach den 30 Tagen zur Challenge sagen wirst. :-)

  1. Ollo says:

    30 Tage lang kalt duschen?
    Das kann doch eigentlich gar nicht so schlimm sein.

    Challenge accepted :-)

    Morgen früh geht’s los.

      • Ollo says:

        02.06.2015

        Mein erstes Mal?
        Na ja, so ganz jungfräulich bin ich in Sachen kalt duschen auch nicht ;-)
        Sonst habe ich allerdings nach dem Saunagang, oder nach der warmen Dusche noch einen kalten Schauer über mich ergehen lassen.

        Diesmal stieg ich in die Duschkabine, um direkt, ohne Anlauf, kalt zu duschen.
        Das Haare waschen habe ich mir mit semi-eiskaltem Wasser gegönnt.
        Dann habe ich den Regler nach rechts geschoben, bis zum Anschlag.

        Ich nahm die Bause aus der Halterung und ließ das kalte Wasser über meinen Körper laufen.
        Mit dem rechten Fuß angefangen, am Bein entlang zur Körpermitte.
        Anschließend das linke Bein von unten nach oben.
        Rechter Arm, linker Arm und dann kam der Moment des Erwachens.

        Von jetzt auf gleich schnellte meine Atemfrequenz auf das 10fache an.
        Das in Herz meiner Brust beschwerte sich heftig pochend, gegen diesen Angriff.
        Meine Nieren waren bereits aus der Duschkabine geflüchtet.

        Auf was für bescheuerte Ideen kommen wir eigentlich?
        Wenn ich Körperfett wäre, würde ich mich braun ärgern.

        Nach einer knappen Minute stellte ich das Wasser wieder ab,
        Huddelte alles wieder trocken, stieg aus der Duschkabine suchte meine Nieren, die zitternd in einer Ecke kauerten und trocknete mich endlich ab.

        Den Rest des Tages ging es mir gut. Ich fühlte mich lange frisch und wach.
        Mal sehen, wie es morgen wird…

      • Ollo says:

        03.06.2015
        Heute wollte ich gar nicht wach werden.
        Im Haus tobte bereits das Leben, meine Tochter sang beim Zähneputzen.

        Mühsam quälte ich mich aus dem warmen Bett. Es rief mir noch hinterher: „Verlass mich nicht.“
        Wie ein Zombie steuerte ich ins Badezimmer. Die Uhr zeigte gnadenlos 7:35 Uhr an.

        Mit einem mürrischen Quietschen öffnete sich die Duschkabinentür.
        Ich wiederholte das Ritual von gestern: Rechtes Bein, linkes Bein, … GOOD MORNING, OLLO!

        Jetzt war ich wach! Aber so was von.
        Hey, draußen regnete es, wie herrlich. Was war der Rasen im Garten schön grün.
        Meine Frau kam ins Badezimmer, fragte, warum ich nackt vor dem weit offenen Fenster stehe und ob ich mir nicht mal was anziehen wollte.

        Was für ein Start, ich freue mich schon auf morgen.

  2. Tatiana says:

    OK, bin ja für fast jeden Schabernack zu haben…. Lasset die Spiele beginnen! freeeeezing….. Und ich, als alte Frostbeule, der alles unter 30 Grad zu kalt ist…. ABER: Challenge angenommen! :-D

  3. Tatiana says:

    So. Getan! Aber ich musste aufgrund meines Schuppenflechten-Shampoos die (echt langen Haare) erst warm abspülen. Aber dann: es geht ja, so wie ich das verstanden habe, nicht mal um kurz kalt abbrausen…. Es war sehr kalt (sch…. kalt) beim einseifen und abbrausen. Noch schlimmer fand ich, die Glasscheiben der Dusche danach mit dem Abzieher abzuziehen. Es war einfach kalt. Aber nun ist mir komischerweise wieder warm (keine 10 Minuten später). Noch schnell die Protein Riegel aus dem Ofen holen (selbstgemacht). Das war meine Motivation heute, zeitig fertig zu werden: sonst wären sie zu hart und dunkel geworden :-D
    Lasset die Spiele beginnen! Auf ein neues Duschen!

  4. Andreas says:

    Bin nun seit knapp 10 Tagen nachdem ich deinen Blog entdeckt habe auch am kalt Duschen. Am ersten Tag habe ich es nicht geschafft von Anfang an auf 100% kalt zu stellen… Ab dem zweiten Tag ging dies dann ohne grössere Probleme. Seit dem Wochenende und leichten Halsschmerzen bin ich drauf und dran abzubrechen, aber halte bis jetzt noch tapfer durch (trotz kalten Füssen durch den Tag)

  5. Hey Michael, nachdem ich viel über die Kalte-Dusche-Herausforderung im Internet gelesen habe und ich Experimente liebe, wollte ich es dann doch auch einmal selbst ausprobieren :)

    Was soll ich sagen? Deine Ergebnisse decken sich größtenteils mit meinen! Was für viele Menschen zunächst nach reiner Tortur klingen mag, hat sich für mich schnell als das interessanteste Experiment meines bisherigen Lebens herausgestellt. Nichts hat mich bisher so viele Lebensweisheiten auf einmal gelehrt wie meine 30-Tage-Kalte-Dusche-Herausforderung.

    Ich dusche seit der Challenge nicht immer nur komplett kalt, sondern passe meine Dusche ab jetzt den Umständen an:

    Komplett kalt dusche ich in Zukunft dann, wenn ich mich nach kürzeren Sporteinheiten abduschen will oder ich morgens oder in einer Lernpause einen Aufwachkick bzw. Energieschub benötige.

    Wechselduschen mit mehreren warmen und kalten Phasen werde ich zur Entspannung vor dem zu Bett gehen oder nach richtig intensiven Sporteinheiten anwenden.

    Komplett warme Duschen „gönne“ ich mir nur zu gegebenem Anlass oder an den seltenen Tagen, an denen mir jegliche Lust und Willenskraft fehlt am Ende der Dusche noch einmal auf kalt zu stellen.

    Wer sich noch nicht ganz schlüssig ist, ob er sich auch daran versuchen soll, kann beim Lesen des Logbuchs zu meiner Challenge „hautnah“ dabei sein: http://ubermind.de/kalte-dusche-herausforderung-logbuch

    Grüße,
    Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.